Zunigsee #

Zunigsee
Der Zunigsee ist einer der kleinen, aber feinen Hochgebirgsseen der Lasörling-Gruppe. Er liegt auf 2.012 Meter Seehöhe und kann nur von Bergwanderern erreicht werden. Nachstehend daher gleich der 

Wandervorschlag #

Rundweg: Arnitzalm – Zunigsee - Zunigalm: Von Matrei fahren wir durch den Ortsteil Ganz bis zum Parkplatz „Guggenberg“. Von hier folgen wir dem markierten Alm-Forstweg und später dem abkürzenden Fußsteig in Richtung „Arnitzalm“. Nach knapp 2 Std. erreichen wir die wunderschön gelegenen und bewirtschafteten Hütten der Arnitzalm (1.884 m). Nun lassen wir uns durch den Wegweiser „Zunigalm –Zunigsee“ leiten. Durch lockeren Lärchenwald gelangen wir auf einen flachen Sattel-Übergang und schauen bald zum Zunigsee hinunter, zu dem wir in kurzer Zeit absteigen. Zwischen Alpenrosen- Beständen geht es von ihm abwärts zum urigen Hüttendorf der Zunigalm (1.846 m). Auf dem Almzufahrtsweg erreichen wir nicht weit von unserem Ausgangspunkt entfernt das Tal und waren an reiner Gehzeit gute 5 Std. unterwegs. 

Zu den Umballfällen und zur Clarahütte im Virgental: Vom großen Parkplatz in Ströden, (1.403 m) am Ende der Straße ins Virgental, begehen wir vorerst eine Almstraße bis zur Peball-Alm. Gleich dahinter beginnt die erste Stufe der Umballfälle mit den tosenden Wassern der Isel. Ein „Wasserschaupfad“ mit Informationstafeln führt uns weiter hinauf zur gewaltigen oberen Stufe der Umbalfälle. Vom Ende des Schaupfades geht es sodann auf markiertem Weg in Richtung Clarahütte. Im Talhintergrund thront die 3.495 Meter hohe Rötspitze mit ihren Gletschern. Die Abzweigung zur Reichenbergerhütte lassen wir linkerhand liegen und gelangen schließlich – hoch über dem Talboden – zur Clarahütte auf 2.038 Meter Seehöhe. 2 ½ Std. benötigen wir für den Aufstieg. 

Landkarte: F& B Nr. 123

Steckbrief#

2.012 m Seehöhe
Information: Osttirol Werbung, Albin-Egger-Straße 17, A-9900 Lienz, Telefon: (04852) 65333, Fax: (04852) 653332, E-Mail: info@osttirol.com, Internet: www.osttirol-tourismus.at




© Bild und Text Hilde und Willi Senft