unbekannter Gast

Bild 'steirische_weinstraße2'

Steirische Weinstraßen#


Klassisches, südsteirisches Weinland: schlanke Pappeln und schnurgerade Rebenzeilen.
Klassisches, südsteirisches Weinland: schlanke Pappeln und schnurgerade Rebenzeilen.

Länge:
  • Südsteirische Weinstraße zirka 50 Kilometer
  • Südoststeirische Weinstraße zirka 90 Kilometer
  • Oststeirische Römerweinstraße zirka 70 Kilometer
  • Weststeirische Schilcherweinstraße zirka 45 Kilometer

Lage:

Der Süden, Südwesten und Südosten der Steiermark, reicht tatsächlich, wie es schon in der Landeshymne heißt „... vom Dachstein ... bis ins Rebenland ...", von den Gletschern bis ins Hügelland südlich der Alpen.

Besonderheiten:

An den steirischen Weinstraßen ist die Jahresdurchschnittstemperatur um einige Grade höher als im Norden; ein ideales Mikroklima beeinflusst die Südhänge der Weinberge, große Temperaturunterschiede im Herbst zwischen Tag und Nacht sowie unterschiedliche Bodenverhältnisse verleihen den Weinen feine Duftnoten und mannigfaltige Geschmacksnuancen. Nicht zuletzt ist aber das hervorragende Können einer jungen Generation von Weinbauern dafür verantwortlich, dass man im steirischen Weinland nicht wenige Weltspitzenweine vorfindet. Aber nicht nur der Wein lockt die Besucher der steirischen Weinstraßen: es ist vor allem die zauberhafte Landschaft mit den steilen Weinrieden, den schlanken Pappeln auf den Hügelkämmen, den Windrädern („Klapotetz"), den urigen Winzerhäusern und den freundlichen Menschen, die hier leben.







© "Die schönsten Erlebnisstraßen Österreichs" Hilde und Willi Senft