Vasoldsberg#

Vasoldsberg
Vasoldsberg
Ein in seiner ganzen Anlage völlig untypischer Heubergeraum. Ein konsequenter Zentralbau mit gleichseitig achteckigen Umfassungsmauern, die von ornamentalen Ziegelgittern durchbrochen sind und an zwei einander gegenüberliegenden Seiten Tore enthalten, eines davon zweistöckig ausgebildet. Ein drittes kleineres Tor befindet sich knapp unter dem Dach, um 90° versetzt angeordnet. So konnte Heu in jeder Höhe eingelagert und entnommen werden. Zur Durchlüftung des Lagergutes von unten ist etwa 50 cm über dem im Innern entsprechend abgesenkten Boden ein starker Rost aus geschälten Rundhölzern eingezogen. Der Dachstuhl, getragen von einer...


© Bild Hasso Hohmann