unbekannter Gast

Production Science and Management#

Win-Win-Ansatz für industrielle Aktivitäten#


Von


Josef W. Wohinz

Institut für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung
Institute of Production Science and Management


Josef W. Wohinz
Josef W. Wohinz

Josef W. Wohinz leitet das Institut für Industriebetriebslehre und Innovationsforschung sowie das Institute of Production Science and Management, Member of [FSI]. Wohinz' Forschungsinteressen liegen u. a. im Industriellen Management, Produktionsmanagement sowie im Innovations- und Wissensmanagement.

© Forschungsjournal 2009/02


Production Science and Management (PSM)ist eines von vier unabhängigen Instituten, das in Forschung und Lehre am Frank Stronach Institute [FSI] der TU Graz tätig ist. Auf Initiative von Frank Stronach persönlich wurde das gleichnamige Masterstudium Production Science and Management ins Leben gerufen.

Mit dessen Etablierung soll auf die Notwendigkeit des internationalen Einsatzes junger Ingenieurinnen und Ingenieure in industriellen Organisationen entsprechend reagiert werden.


Production Science and Management versteht sich als akademische Plattform, die sich die Entwicklung organisationaler sowie individueller Kompetenz, und damit die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit industrieller Organisationenzum Ziel gesetzt hat. Die Bedeutung von Kompetenzen – insbesondere von Kernkompetenzen – in industriellen Organisationen wurde im Jahr 1994 von Gary Hamel und C.K. Prahalad deutlich herausgearbeitet: "Eine Kernkompetenz ist eine Bündelung von Fertigkeiten und Technologien, die es einer Firma ermöglicht, für den Kunden einen speziellen Nutzen zu erbringen."(Orig.: "A core competence is a bundle of skills and technologies that enables a company to provide a particular benefit to customers.") Diese Aussage hat zweifelfrei auch heute noch hohe Bedeutung und schafft die Basis für zielgerichtete Forschung und Entwicklung in diesem Bereich.

Masterstudium Production Science and Management
Masterstudium Production Science and Management
© Forschungsjournal 2009/02 / © TU Graz/Bergmann


Masterstudium für "High Potentials"

Das Ziel des Masterstudiums Production Science and Management ist, Studierende für eine Arbeitswelt zu qualifizieren, die durch eine äußerst hohe Dynamik in technischen, wirtschaftlichen und sozialen Belangen charakterisiert ist. Basierend auf zeitgemäßen Methoden der Wissensvermittlung bietet diese Form der Ausbildung individuell maßgeschneiderte Qualifizierungspakete. Das ermöglicht den PSM-Absolventen, ihr Wissen in einem sich stetig ändernden Umfeldentsprechend einzusetzen.


Production Science and Management wird an der Fakultät für Maschinenbau und Wirtschaftswissenschaften der TU Graz angeboten. AlsGrundlage zur Zulassung muss der erfolgreiche Abschluss eines der beiden Bachelorprogramme der TU Graz, Maschinenbau oder Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau, nachgewiesen werden.

Production Science and Management
Production Science and Management
© Forschungsjournal 2009/02 / © TU Graz
Möglich ist es aber auch, mit einer anderen adäquaten Vorbildung (auf Bachelor-Niveau) das PSM Masterstudium zu beginnen. Internationalität wird in diesem Studium nicht nur gelehrt, sondern auch gelebt: Alle Lehrveranstaltungen werden in englischer Sprache abgehalten. Das Ziel des Studienprogrammes ist also – wie schon festgehalten – die Entwicklung von Kompetenzen in den folgenden Bereichen:

  • Produktionstechnik - Entwicklung von technischer Kompetenz
  • Produktionsmanagement - Entwicklung von Management-Kompetenz
  • Soft Skills - Entwicklung von Sozial-Kompetenz


Forschungskooperationen mit der Industrie

Die Forschungsaktivitäten am PSM-Institut sind weitestgehend durch Kooperationen mit der Industrie sowie mit Partnerinstituten gekennzeichnet. Damit kann auch eine exzellente Verbindung zwischen Forschung und Lehre geschaffen werden. Forschungsergebnisse werden in Form von Masterarbeiten, Diplomarbeiten, Doktorarbeiten sowie wissenschaftlichen Projektberichten und Publikationen veröffentlicht. Neben diesen Formen der wissenschaftlichen Publikation liegen ausgewählte Ergebnisse der Forschungsaktivitäten am PSM-Institut auch in der Monographic Series "Production Science and Management" vor. Bis dato sind drei Arbeiten im Rahmen dieserBuchreihe erschienen:

  • Josef W. Wohinz: Industrial Competence – Challenge for Industrial Management (Graz, 2009)
  • Hannes Fuchs: Risk Orientation in Logistics – An Approach to Risk Treatment in complex Logistics Systems (Graz, 2009)
  • Christian Ramsauer: Production Strategy – Mastering the Dynamics of Globalization (Graz, 2009)


Kompetenzentwicklung für die Zukunft

Die aktuelle Entwicklung in der Industrie ist nach wie vor durch die hohe Dynamik von Veränderungsprozessen gekennzeichnet. Mehr Wettbewerb – und eine insgesamt gestiegene Erwartungshaltung der Gesellschaft an die Industrie in Bezug auf Reduktion negativer Umwelteinflüsse – wirken maßgeblich auf die Führung industrieller Organisationen. Kompetenzentwicklung auf organisationaler wie individueller Basis erscheinen daher als Notwendigkeit zur Aufrechterhaltung der Wettbewerbsfähigkeit von industriellen Unternehmungen.


Daraus resultieren auch steigende Anforderungen an Einrichtungen der Lehre und Forschung. Eine Institution wie das PSM-Institut (als Lehr- und Forschungseinrichtung auf diesem speziellen Gebiet) sollte auch in Zukunft diesen Herausforderungen gerecht werden können. Mit den Resultaten der wissenschaftlichen Arbeit am Institut sind Vorteile sowohl für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter industrieller Organisationen, wie auch im akademischen Bereich verbunden. Grundlage für die Arbeit am PSM-Institut ist das so genannte Mission Statement, das inhaltlich in den so genannten "Six Points of Importance" zusammengefasst ist. Mit dieser Orientierung wird die wissenschaftliche Arbeit am Institute of Production Science and Management heute und für die nahe Zukunft durchgeführt.