unbekannter Gast

Sagen aus dem Raum Seisenburg Seisenburg, Oberoesterreich #


Der goldene Hund von Seisenburg

In Seisenburg hatte ein Graf einen Hund, der ihm besonders lieb war. Als das Tier starb, ließ es der Graf ausweiden und den Balg mit Dukaten füllen und so vergraben. Nach langer Zeit sah der kleine Junge eines Herrschaftsjägers unter Reisig einen Hund liegen, glänzend wie Gold. Der Kleine zog den Großvater zur Stelle. Auch der sah von ferne den glänzenden Hund, als sie aber näherkamen, war alles verschwunden. Die Stelle, wo ein Schatz vergraben liegt, wird nämlich alle hundert Jahre auf irgend eine Weise bezeichnet.


--> Weiter zum Ort Viechtwang