unbekannter Gast

Burgus Aggsbach#

Burgus Aggsbach
Burgus Aggsbach
© FRE-Projekt, Eva Kuttner 2007
Burgus Aggsbach
Burgus Aggsbach
© FRE-Projekt, Eva Kuttner 2007

Lage#

Ortsteil: Blashausgraben

Gemeinde: Schönbühel - Aggsbach

Katastralgemeinde: Aggsbach

Kg-Nr: 14101

Denkmäler#

Mauerreste eines verfallenen Steinhauses, an der längsten Seite 12 m, werden als Burgus interpretiert. Die römerzeitliche Datierung ist durch den Fund von Ziegel gesichert.

Diese Fundstelle steht unter Denkmalschutz.

Kategorie: Wachtturm

Fundamente eines annähernd quadratischen Gebäudes mit 12m Seitenlänge

Stationierte Truppen: unbekannt


Zeitstellung#

ungewiss; vermutlich spätantik (Ziegelfund)

Phase: Spätantike

Forschungsgeschichte#

Am Gelände der Freiwilligen Feuerwehr bei der Blashauskapelle wurden Ziegelfragmente und Kalkmörtelreste aufgelesen. Anlässlich der Renovierung der Blashauskapelle 1991 wurde in einer Untersuchung des Bundesdenkmalamtes das Steingebäude festgestellt und vom Ausgräber als Burgus interpretiert.

1991: Untersuchung von Mauerwerk

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich, 30, 1991, 279.

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at