unbekannter Gast

Parz. 335/1 (Holzbauten, Straßenkreuzung, Gebäude, Straße, Abfallgruben, Brunnen)#

Allgemeines#

Auf Parzelle 335/1 KG Lorch wurde die Errichtung von Industriehallen geplant; 2003 -2004 wurde die 7000 m² große Parzelle vom BDA (R. Igl) untersucht. Nördlich davon wurden bereits Öfen der canabae legionis ergraben.

2004 wurden in der 2003 abgehobenen Fläche 1 Holzbauten älterer Bauphasen mit verstürzten Wänden, ein Brunnen und drei Öfen festgestellt. Südlich davon lag eine antike Straßenkreuzung, an der ein mehrphasiges Wohnhaus lag, dessen letzte Bauphase in die 2. Hälfte des 4. Jahrhunderts bis in die 1. Hälfte des 5. Jahrhunderts fällt. Aus dieser Bauperiode stammen Halbfertigprodukte und Haarnadeln aus Bein.

Fläche 2, östlich von Fläche 1: Hier wurde eine 6m breite Schotterstraße gefunden, die die Orientierung des Legionslagers aufnimmt. Nördlich konnten mehrere Abfallgruben mit kaiserzeitlichem Material und ein gut erhaltener Brunnen festgestellt werden.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 2004

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundbericht Österreich 43, 2004, 51f.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Terra Sigillata, Varia-Metall, Plastik

Fundobjekte: Keramik des 2. und 3.Jh., hoher Anteil von Terra Sigillata, Venusstatuette aus weißem Ton, Bleivotiv mit Venusdarstellung.

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at