unbekannter Gast

Parz. 361/2, 361/5 (Gebäude, Pfostenlöcher, Öfen, Gruben, Siedlungsrand)#

Allgemeines#

Vor der Erweiterung des Betriebsgeländes auf den Parzellen 361/2 und 361/5 KG Lorch wurde die Ausgrabung von 2007 vom BDA (M. Krenn, B. Muschal) 2009 auf 900 m² fortgesetzt.

Trockenfundamente eines Gebäudes wurden angeschnitten, Pfostenlöcher von Holzständerbauten und Grubenobjekte waren über die ganze Ausgrabungsfläche verteilt. Mehrere Umbauten konnten festgestellt werden.

Die römerzeitlichen Befunde lagen sehr seicht, von Öfen waren nur mehr die Sohlen erhalten. In den Verfüllungen von Gruben war Fundmaterial des 2. bis 4. Jahrhundert enthalten.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 2009

Funde#

Kategorie: Teile von Tracht und Bekleidung

Fundobjekte: Fundmaterial des 2. bis 4. Jahrhundert, eine Pferdefibel aus Bronze

Aktueller Verwahrort: BDA

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at