unbekannter Gast

Gräber Mitterweg#

Lage#

Ortsteil: Mitterweg

Ortschaft: Eichberg

Gemeinde: Enns

Katastralgemeinde: Enns

Kg-Nr: 45102

Denkmäler#

Auf der Flur "Mitterweg", die heute nicht mehr in Ortsplänen vorkommt, wurden Körpergräber gehoben, die teilweise nahe mittelkaiserzeitlicher Siedlungshorizonte eingetieft waren. Die Lokalisierung am Mitterweg, heute Johann-Hoflehnerweg, ist durch die Verortung der Schottergrube Spatt gegeben. In deren nördlichen Bereich wurde das sogenannte "Töpferviertel", ein Handwerksbereich der Zivilsiedlung ergraben. Inwieweit sich Zivilsiedlung und das spätantike Gräberfeld überschneiden, kann derzeit nicht festgestellt werden.

Kategorie: Bestattungsplatz

29 meist beigabenlose Körpergräber, 10 zerstörte Gräber; Pferdebestattung


Zeitstellung#

Datierung: 300 AD - 400 AD

Aufgrund der Beigaben und Trachtenbestandteile 4. Jh. (Ä. Kloiber)

Phase: Spätantike

Forschungsgeschichte#

Beim Schotterabbau (Schottergrube Spatt) kamen nach 1952 mehrere Körperbestattungen zutage, die von Ä. Kloiber in den Jahresberichten des OÖ. Landesmuseums erwähnt werden.

1971: Parz. 1149/1 (Brennofen, Bestattung)

1961-1962: Mitterweg - Sandgrube (Körpergräber, Gebäudereste)

1953-1955: Mitterweg (15 Körpergräber, Kulturschichten, Gebäudereste)

: Schottergrube Spatt (Aschenkisten)

Literatur#

  • Ä. Kloiber, Die Gräberfelder von Lauriacum. Das Espelmayrfeld, 1962 (=Forschungen in Lauriacum; 8)., 140f.
  • G. Wlach, Die Gräberfelder von Lauriacum, Mittelungen des Museumsvereins Lauriacum 28, 1990, 7-20, 13.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at