unbekannter Gast

Eichberg, SO Hang (8 Körpergräber)#

Allgemeines#

Am SO- Hang des Eichberges, südlich des Lagers und westlich der Stadt Enns, wurden im bereits bekannten römischen Friedhof 8 Skelette geborgen; die Versuchsgrabung wurde von R. Egger durchgeführt, die Skelette kamen nach Wien zur Untersuchung. Die Fundstelle befindet sich südlich eines 1911 untersuchten Streifens von 42,5m Länge. Die Bestattungen waren N-S gerichtet, lagen parallel und vereinzelt über Kopf und Oberkörper durch dachförmig aufgestellte Ziegel geschützt.

Grabungsjahr: 1923

Grabungsleitung: Österreichisches Archäologisches Institut


Literatur#

  • E. Nowotny, Römische Forschungen in Österreich 1912-1924. I. Die Donaugegenden, 15. Bericht der Römisch-germanischen Komission 1923/24, 1925, 121-178, 149.
  • Fundebrichte aus Österreich 1, 1930-34, 15.
  • A. Gaheis, Lauriacum. Führer durch die Altertümer von Enns, 1937, 26.
  • Ä. Kloiber, Die Gräberfelder von Lauriacum. Das Espelmayrfeld, 1962 (=Forschungen in Lauriacum; 8), 14.

Funde#

Kategorie: Ziegel

Fundobjekte: Ziegel

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at