unbekannter Gast

Espelmayrfeld (Körperbestattungen)#

Allgemeines#

Da das Espelmayrfeld 1846 und 1859 ein ergiebiger Fundplatz war, wurde von Mitgliedern des Museumsvereins Lauriacum 1911 ein 42,5 m breiter Streifen (Garten Süß, Haus Hofmann) untersucht. Körpergräber konnten aufgedeckt werden.

Grabungsjahr: 1911

Grabungsleitung: Museumsverein "Lauriacum" Enns


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • A. Gaheis, Lauriacum. Führer durch die Altertümer von Enns, 1937,26.
  • Ä. Kloiber, Die Gräberfelder von Lauriacum. Das Espelmayrfeld, 1962 (=Forschungen in Lauriacum; 8), 14.
  • M. Groller, Grabung im ager Lauriacum im Jahre 1911, Der Römische Limes in Österreich 13, 1919, 1-32, 28ff.

Funde#

Kategorie: Teile von Tracht und Bekleidung

Fundobjekte: Zwiebelknopffibel.

Dokumentation: Archiv des Museums Enns, Manuskript 1911.

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at