unbekannter Gast

Bahnhofweg 14 (Heizanlagen, Westgrenze des Gräberfeldes)#

Allgemeines#

1954 bis 1957 wurde die Ausgrabung des OÖ. Landesmuseums (Ä. Kloiber) auf dem Ziegelfeld im westlichen Bereich auf dem Grundstück Bahnhofweg 14 fortgesetzt. 1954 wurde hier die Westgrenze des Gräberfeldes im Garten von Dr. Hörnisch (Bahnhofweg 14) festgestellt, 1956 zwei Heizanlagen untersucht (Kloiber 1957, 163f.).

1954 wurden nordwestlich des Grabungsareals 5 weitere Gräber gehoben, bei einer Kanalgrabung konnten zahlreiche Funde gemacht werden. Die Streufunde aus dem Grabungsareal wurden aufgenommen, die vorwiegend in die frühe und mittlere Kaiserzeit datieren (Kloiber 1957, 167).

1956 wurde eine weitere Plangrabung angesetzt, 20 Körpergräber gehoben.

Grabungsjahr: 1954-1957

Grabungsleitung: Oberösterreichische Landesmuseen


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 6, 1951-55, 104f.
  • Ä. Kloiber, Die Gräberfelder von Lauriacum. Das Ziegelfeld, 1957 (=Forschungen in Lauriacum; 4/5)., 138-166.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Münzen, Teile von Tracht und Bekleidung, Varia-Metall, Werkzeuge und Geräte, Tierknochen

Fundobjekte: Keramik; Lockenring, Silberschnalle, Riemenzunge, Stilus, Tülle (römisch?), Silberlöffel, Beinnadeln, Nägel, Sonden, Zwiebelknopffibeln, Dreilagenkämme, Tierknochen. Streufunde: Keramik, Terra Sigillata, Münzen (88 n. Chr. -367 n. Chr.), Schlüssel, Bronzeblech, Bleiblättchen u. a. Metallfragmente.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at