unbekannter Gast

östliches Lagerareal (Umfassungsmauer, Wallgraben, Lagerstraßen, Mannschaftsbaracken, Tribunenunterkunft,)#

Allgemeines#

Im Zuge der Ausgrabung der Limeskommission (M. v. Groller) 1912-1913 konnten an der südöstlichen Seite Richtung Ostecke die fortlaufende Umfassungsmauer und drei weitere Zwischentürme erfasst werden. Der Wallgraben zeigte rezente Störungen. Im Anschluss wurden in nordöstlicher Richtung vier Mannschaftsbaracken mit dazwischen liegenden, geschotterten Lagerstraßen aufgedeckt. Aufgrund des Befundes nimmt M. v. Groller für die äußerste Retentura Reihe von 14 Mannschaftsbaracken an (Fig.40).

Grabungsjahr: 1912-1913

Grabungsleitung: Limeskommission


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • M. Groller, Die Grabungen im Lager Lauriacum in den Jahren 1912 und 1913, Der Römische Limes in Österreich 13, 1919, 117-264, 119ff. und 217ff. (Funde).

Funde#

Fundobjekte: Keramik; Terra Sigillata; 57 Münzen; Henkel von Metallgefäßen; Haarnadel, Fibeln, Zierscheide, Pilumspitze, Pfeilspitzen, Lanzenspitzen (Tüllen), Schwertknauf; Messer, Meißel, Durchschlag, Sägen, Beil, Messstab, Spinnwirtel aus Bein, Gabel, Stilus, Sense, Geräte; Beschläge, Glocke, Kette, Henkel, Nagel, Metallringe; Ziegelstempel der legio II Italica und Rundstempel "AL" u. a.; Bronzestatuette, stark verkohlt; Tonlampen.

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at