unbekannter Gast

Parz. 1065/10 (Basilika, Fahnenheiligtum, Hütten des 5.Jh.)#

Allgemeines#

Auf Parz. 1065/10 wurde in einer Notgrabung des BDA (H. Ubl) ein Suchschnitt durchgeführt, der im Bereich der östlichen Mauer der Principia und der vorgelagerten Halle verlief. Zwischen Forumsplatz und der südlichen Kammerreihe der Principia war eine Querhalle (Basilika) eingeschoben. Eine 2,6m breite Treppe führte zum Fahnenheiligtum. An die Wangen der Treppe wurden im 3. Jh. Mauern gesetzt, die Nebenräume ergaben. Im 4. Jahrhundert wurde der Platz vor dem Fahnenheiligtum mit Konglomeratsteinen gepflastert. Hier fand M. v. Groller die Marmortafeln der Bauinschrift.

Nach Abheben der verbrannten Dachziegelschicht kamen Pfostenlöcher und Grubenobjekte zutage, die einer germanische Besiedlung des 5. Jh. zuzuweisen sind. 1999 wurde die Ausgrabung abgeschlossen.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1997-1999

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundbericht Österreich 36, 1997, 38f. FÖ 37, 1998, 44. FÖ 38, 1999, 43.

Funde#

Kategorie: Plastik

Fundobjekte: Blitzbündel aus Bronze und Marmorfragment einer Kolossalstatue

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at