unbekannter Gast

Parz. 1076/6 (Kasernen, Portikus, Straße, Ofen, späte Einbauten)#

Allgemeines#

Vor einem Neubau auf Parzelle 1076/6 wurde auf der Fläche des Kelleraushubs eine Untersuchung des BDA (H. Ubl) durchgeführt. Nach Süden und Osten konnte die Grabungsfläche erweitert werden. Kasernen hatten sich in Trockenmauerresten erhalten. Die Schotterung der Straße konnte erkannt werden; ein Ofen konnte aufgrund von Hüttenlehm verortet werden. Dem nördlichen Kasernenbau war eine Portikus vorgelagert, deren Pfeilerfundamente einen Abstand von 4m hatte.

Späte Einbauten konnten auf der Fläche der Straße als Pfostenlöcher erkannt werden; der Raum hatte eine einfache Schlauchheizung, die die Mauern der Kasernenbauten durchschlug.

Grabungsjahr: 2001

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundbericht Österreich 40, 2001, 40f.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Terra Sigillata, Plastik

Fundobjekte: Attisbüste aus Bronze, Keramik des 3. Jahrhunderts, hoher Anteil spätantiker Ware, afrikanische Sigillata, wellenverzierte Keramik des frühen Mittelalters.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at