unbekannter Gast

Scheuchenstuelstraße, Maria Angerstr. 29a (späte Bauten der Nachnutzung)#

Allgemeines#

Die Anlage einer 3,5 km langen Künette in der Ennser Altstadt, dem Legionslager und der Zivilstadt wurde vom BDA (M. Krenn, B. Leingartner, Y. Lins, B. Muschal) begleitet.

In der Scheuchenstuelstraße, innerhalb des Legionslagers, wurden zwei Mauerfundamente und ein mit Ziegelgewölbe versehener Heizkanal entdeckt. Die Baustrukturen, die alle NW-SO orientiert waren, gehören zur Nachbenutzung des Legionslagers und sind in das 4./5. Jahrhundert zu datieren.

Grabungsjahr: 2007

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundbericht Österreich 46, 2007, 43 (irrtümlich unter KG Lorch, richtig: KG Enns).


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at