unbekannter Gast

nordwestliches Lagerareal (Gebäude C, Mannschaftsbaracken)#

Allgemeines#

In der Ausgrabung der Limeskommission wurde von M. Groller 1918 erneut das Gebäude C ("Basar"), das bereits 1916 ergraben wurde, in der nordwestlichen Ecke erfasst. An der äußersten Mauer wurden die Fundamente bereits in 25 cm Tiefe angetroffen, die parallel dazu gesetzten inneren Fundamenten in größerer Tiefe. Über die Funktion des Gebäudes C herrschte Unklarheit.

Nördlich davon wurden die Baustrukturen der Kaserne V angeschnitten, die bereits 1905 nördlich der Bahnlinie ergraben worden war. Dazwischen lag eine Straße.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1918

Grabungsleitung: Limeskommission

Literatur#

  • M. Groller, Die Grabungen im Lager Lauriacum im Jahre 1919, Der Römische Limes in Österreich 15, 1925, 175-200, 101f.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Varia-Metall, Waffen / militärische Ausrüstung

Fundobjekte: Pilumspitze, Platte (Schildbuckel?), Riegel, Keramik.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at