unbekannter Gast

nordwestliches Lagerareal (Gebäude B und C-"Basar")#

Allgemeines#

Im Zuge der Ausgrabung der Limeskommission (M. v. Groller) 1916 konnte im nordwestlichen Lagerareal ein aus 1,10 m starken Mauer bestehendes Gebäude ergraben werden, dass im Norden durch die Bahnlinie beschnitten worden war. Es zeigten sich lange Gänge, die das Gebäude dem Typ "Basar" zurechnen, deren Funktion von M. v. Groller als Magazin oder Stallung gesehen wird.

Grabungsjahr: 1916


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsleitung: Limeskommission

Literatur#

  • M. Groller, Die Grabungen im Lager Lauriacum im Jahre 1916, Der Römische Limes in Österreich 14, 1908, 121-164, 152ff.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Münzen, Varia-Metall, Waffen / militärische Ausrüstung, Werkzeuge und Geräte

Fundobjekte: Keramik, Münzen, Messer, Schubschlüssel, T-Nagel, Aufhalter aus Eisen.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at