unbekannter Gast

südöstliches Lagerareal (Lagermauer)#

Allgemeines#

In der Ausgrabung der Limeskommission (M. v. Groller) im südöstlichsten Areal des Lagers wurde 1919 in Fortsetzung der Ausgrabungen 1904 und 1905 die südöstliche Umfassungsmauer im südlichen Bereich weiter erkundet. Erst in 1,8m Tiefe wurden die Fundamente angetroffen, die 2 bis 2,2 m breit nur 20 cm bis 30cm hoch waren. Die Außenseite konnte nicht untersucht werden.

Grabungsjahr: 1919


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsleitung: Limeskommission

Literatur#

  • M. Groller, Die Grabungen im Lager Lauriacum im Jahre 1919, Der Römische Limes in Österreich 15, 1925, 175-200, 178ff.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Waffen / militärische Ausrüstung

Fundobjekte: Pfeilspitze, Pilumspitze, Reibschale.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at