unbekannter Gast

südwestliches Areal (via principalis, Säulengang, Lagerbad, Grube)#

Allgemeines#

Im südwestlichen Areal in Fortsetzung der Ausgrabungen von 1906 und 1907 wurde im Jahr 1908 nördlich der via principalis von der Limeskommission (M. v. Groller) ein Bereich aufgedeckt, der zunächst die 9m breite via principalis erbrachte, an der eine Säulenkolonnade entlang lief - ein Novum für die damalige Forschung. 12 Säulenbasen konnten in situ dokumentiert werden. In Höhe des so genannten "Prätoriums" (=principia) traf der 160m lange Säulengang auf ein nördlich angeschlossenes Gebäude ("Halle"), das sich im Mittelpunkt des Lagers, im Bereich des locus gromae, befand. Hinter der Kolonnade schlossen sich Räume an, deren Funktion nicht geklärt ist.

Die bereits 1852 ergrabene und als Hypokaustum" bezeichnete Baustruktur wurde 1908 erneut aufgedeckt, als Lagerbad erkannt und dokumentiert. Weiters wird die Stränge der aus der Therme führende Abwasserkanäle bis zum Hauptkanal in der via principalis verfolgt.

Westlich der Therme zeigen sich mehrere Baustrukturen von Heizungsschläuchen, die der Ausgräber späteren Bauten zuordnet und mit Höhenmessungen versieht; weiters wird eine mit antikem Ziegelbruch gefüllte Grube entdeckt.

Grabungsjahr: 1908


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsleitung: Limeskommission

Literatur#

  • M. Groller, Die Grabungen im Lager Lauriacum und dessen nächster Umgebung im Jahre 1908, Der Römische Limes in Österreich 11, 1910, 1-60.

Funde#

Kategorie: Glasgefäße, Keramikgefäße, Terra Sigillata, Münzen, Steindenkmäler, Teile von Tracht und Bekleidung, Varia-Metall, Waffen / militärische Ausrüstung, Werkzeuge und Geräte, Ziegel, Plastik, Baumaterial aus Stein, Sonstiges

Fundobjekte: Fundmaterial der Ausgrabungen 1908: Glasfragmente von Gefäßen, Glasfläschchen; Keramik; Terra Sigillata; Münzen; Bruchstücke von Inschrifttafeln; Nadeln, Buckelknopf, Armband, Schnalle; Pfeil- und Lanzenspitzen, Gürtelschnalle, Öse vom Schienenpanzer, Hufeisenfragment, Ortband, Knaufe, Fußangel, Drahtpanzerstücke, Phalera; Messer, Meißel, Schindelmesser, Hammer, Spitzeisen, Stili, Griffe, Sonden; Schlüssel, Schlösser, Beschläge, Kettchen, Scharnierband, Bleche; Ziegelstempel der Legio II Italica; Statuette aus Bronze (Amor), Torso einer Marmorstatuette, Hand einer Bronzestatue, etwas überlebensgroß; Gesimsstück aus Marmor; Spaltstück eines Säulenschaftes; Tonlampe;


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at