unbekannter Gast

Spätantike Gräber Enns#

Lage#

Gemeinde: Enns

Katastralgemeinde: Lorch, Enns

Kg-Nr: 45107

Denkmäler#

An verschiedenen Stellen kamen spätantike Bestattungen zutage. Vielfach befanden sich die Gräber in Bereichen der Zivilsiedlungen, so auf dem Lorcher Feld und südlich des Bahnhofes Enns. Auch nordwestlich des Legionslagers, in Einsiedl, wurden spätantike Gräber entdeckt. Zum Teil fanden sich die Gräber in Siedlungshorizonte eingetieft. Sie stammen aus einer Zeit, da weite Teile der zivilen Siedlung aufgegeben worden waren. Neuere Befunde spätantiker Körpergraber fanden sich 2004 westlich der Zivilstadt. Ein Gräberfeld konnte 2006-2008 beim Bau der Nordumfahrung knapp östlich des nördlichen Kastellecks aufgedeckt werden, das etwa 75 Gräber umfasst.

Kategorie: Bestattungsplatz

mehrere Bestattungsplätze von Körpergräber

Zeitstellung#

Phase: Spätantike

Forschungsgeschichte#

Über die spätantiken Einzelbestattungen liegen keine Forschungen vor.

2007: Parz. 326/1, 326/6 (59 spätantike Gräber, Abfallgruben, Münzfund)

2006: Parz. 316, 317, 319, 321/1, 326/1, 326/6 (Abfallgruben, Fundamentreste, 16 spätantike Gräber, Schotterfläche)


Forschungsgeschichte (Fortsetzung)#

2004: Parz. 435/1 (18 spätantike Körperbestattungen, mehrphasiges Gebäude, Abfallgruben)

1999: Parz. 101/3 (Gebäude, Bestattungen)

1999: Parz. 335/12 (Haus, Abfallgruben, Körperbestattung)

1997: Parz. 335/17 (mehrräumiges Haus, Bestattung)

1994: Parz. 999/18 Bleicherbachgasse (antiker Abfall, Körperbestattung)

1972: Parz. 101/2 Stadlgasse (Häuserzeile Fachwerkbauten, "Psycho-Fresko", späte Holzbauten, Bestattung 5. Jh.)

1971: Parz. 1149/1 (Brennofen, Bestattung)

1970: Reinthalgasse Parz. 1336/1 (Steinkistengräber)

1959: Parz. 683 (Körperbestattung, Ziegelplattengrab)

1956: Ausgrabung "Zivilstadt" (Platz, spätantike Gräber, Langhäuser, Peristylhaus)

1956: Ausgrabung "Zivilstadt" (Straßen, Gebäude, Grab)

1934: Schmiedtor (Grab)

1880: Kristein - Ebersteller Überlände (Grabkammer)

1880: Lorch (spätantike Körpergräber)

1880: Teichtenhausmühle, Einsiedl (Körpergräber)

1850: Mauthausenerstraße (Ziegelplattengrab, Körperbestattungen)

1844: Mauthausener Straße (Gräber, Ziegelplattengrab)

1844: Wirtschaftshof Stegmaier (Grabkammer)

Literatur#

  • G. Wlach, Die Gräberfelder von Lauriacum, Mittelungen des Museumsvereins Lauriacum 28, 1990, 7-20., 13.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at