unbekannter Gast

Parz. 1570 und 1571 (147 Gräber, Straßenbefunde)#

Allgemeines#

Auf den Parzellen 1570 und 1571, KG Enns, wurden in mehreren Grabungskampagnen (1952, 1954, 1961) eine Fläche von 1963,5 m² durch das Oberösterreichische Landesmuseum (Ä. Kloiber) untersucht, und 147 Gräber entdeckt. Davon waren 105 nicht gestört. Die 149 Körperbestattungen waren einfache Erdbestattungen, aber lagen auch in Ziegelplattengräbern, Holzsärgen, in Steinkistengräber und auf Totenbretter. Zwei Befunde einer Straße konnten angetroffen werden, die das Gräberfeld in NNO-SSW Richtung durchschnitt. 1954 konnte ein 3 m breiter, 40cm hoher Straßenkörper dokumentiert werden, der unter einer 60cm starken Humusschicht lag, die Kleinfunde der Spätantike enthielt.

Grabungsjahr: 1952-1961


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsleitung: Oberösterreichische Landesmuseen

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 6, 1951-55, 104f.
  • Ä. Kloiber, Die Gräberfelder von Lauriacum. Das Espelmayrfeld, 1962 (=Forschungen in Lauriacum; 8).

Funde#

Kategorie: Glasgefäße, Keramikgefäße, Münzen, Teile von Tracht und Bekleidung, Varia-Metall, Ziegel

Fundobjekte: Glasgefäße; Keramik; 8 Münzen 268 - 375 n. Chr.; Armreifen, Glasperlen, Gagatperlen, Fibeln, Ring mit Christusmonogramm, Ohrringe, Gürtelschnallen; Streufunde: Bleifragmente, Tonlampe CRESCES, Fibel, Ziegel.

Aktueller Verwahrort: Oberösterreichische Landesmuseen - Schlossmuseum

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at