unbekannter Gast

Parz. 1151/1 (großes Gebäude)#

Allgemeines#

Aufgrund von Bauvorhaben wurde 2003 die Parzelle 1151/1 vom BDA (B. Muschal) untersucht. Östlich davon wurden auf den Parzellen 1151/74 und 1151/79 römerzeitliche Bauten freigelegt, die nach Westen in die zu untersuchende Parzelle reichten. Hier wurden 2000m² untersucht.

In der NO-Ecke der Parzelle traten 2003 wie vermutet Estrichböden von mehrphasigen Bauten auf.

2004 konnten weitere Estriche, Heizanlagen und Fundamente eines überaus großen Gebäudekomplexes freigelegt werden, der sich außer seiner erfassten Größe von ca. 220m² noch unter der modernen Straße fortsetzte. Im südlichen Bereich fanden sich Öfen.

Im nordwestlichen Bereich der ca. 16.375m² großen Parzelle wurden keine Baubefunde angetroffen, was auf eine lockere Besiedlung am westlichen Stadtrand der Zivilsiedlung verweist.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 2003-2004

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundbericht Österreich 42, 2003, 41.
  • Fundbericht Österreich 43, 2004, 47.

Funde#

Fundobjekte: Kleinfunde vom 2. bis in das 4. Jh

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at