unbekannter Gast

Parz. 1175/3 (41 spätantike Gräber, Baustrukturen)#

Allgemeines#

Auf Parz. 1175/3 nördlich des Eichberges wurde vor der Errichtung eines Wohnhauses eine Untersuchung durch das BDA (B. Muschal) durchgeführt. Bereits 1990 wurde im NW der Parzelle bei Sondierungen eine spätrömische Bestattung gefunden. 2002 konnte eine Fläche von 200m² untersucht werden, die drei Bestattungen erbrachte. 2003 begann eine systematische Freilegung des Gräberfeldes, die 41 Körpergräber erbrachte.

Meist einfache Körperbestattungen, aber auch durch Eisennägel gekennzeichnete Holzsärge, sowie einfache Steinsetzungen und Ziegelplattengräber kamen zutage, die in das 4. Jahrhundert datieren.

Im Nordostteil der Parzelle wurden Baustrukturen (Schotterfundamente, Mauerausrißgruben) gefunden, die zeitlich nicht zugeordnet werde konnten.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 2003

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundbericht Österreich 42, 2003, 43.

Funde#

Kategorie: Glasgefäße, Keramikgefäße, Münzen, Teile von Tracht und Bekleidung

Fundobjekte: Glasbecher, Glasflaschen, Tongefäße, Münzen, Fibeln, Fingerringe, Armreifen, Perlenhalskette, Gürtelschnallen

Aktueller Verwahrort: BDA

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at