unbekannter Gast

Schottergrube Spatt Parz. 1149 (Graben, Siedlungsbefunde)#

Allgemeines#

Nach den Fundbergungen 1971 wurde in der Schottergrube Spatt auf Parz. 1149 eine Fläche von 500 m2 untersucht (BDA, H. Ubl). Dabei wurde ein 1 m breiter Graben 15m lang verfolgt, dessen Verfüllung Keramikbruch enthielt. Parallel zum Graben lief eine Mauer; westlich der Mauer befand sich eine 1,2 m brandgerötete Schicht (Pfostenloch, Abfallgrube).

Grabungsjahr: 1971

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundbericht Österreich 11, 1972, 110.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Münzen, Metallgefäße, Varia-Metall, Waffen / militärische Ausrüstung, Werkzeuge und Geräte, Tierknochen

Fundobjekte: Keramik; Münzen als Streufunde (FÖ 11, 1972, 193); Bronzegriff einer Schüssel; Fragment eines Strigilis, Zirkel; Lanzenspitzenfragment; Zierbeschlag aus Blei; Tierknochen.

Aktueller Verwahrort: Museum Lauriacum - Römermuseum in Enns

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at