unbekannter Gast

Parz. 1128/1 (Haus F, Bauphasen, Brandhorizont, Öfen, Abfallgruben)#

Allgemeines#

Westlich der Zivilstadt, nördlich der Karl-Renner-Straße (B1) und westlich der Lagerhausstraße wurde vor der Errichtung eines Großmarktes die Parz. 1128/1 KG Enns vom BDA (H. Ubl, B. Muschal) 2002 weiter untersucht.

2002 wurde die Häuser C und D vollständig freigelegt, die mehrphasig errichtet worden waren. Strukturen ältester Holzbauphasen konnten nachgewiesen werden. Jüngste Bauphasen, die noch in der "Freilandgrabung 1951-1959" bestanden haben, waren bereits durch Pflügen zerstört.

Das neu entdeckte Haus F folgte nach einer 10m breiten Schotterstraße südlich von Haus C. An dieser lag eine Pfeilerhalle vorgelagert. Um- und Anbauten mehrere Phasen konnten nachgewiesen werden. Die ersten Holzbauten fielen einem Brand zum Opfer. Öfen und Abfallgruben mit Schlackenresten deuten auf eine Buntmetallverarbeitung.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 2002

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Funndbericht Österreich 41, 2002, 40f.

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at