unbekannter Gast

Turm Kleinkastell Höflein#

Lage#

Gemeinde: Höflein

Katastralgemeinde: Höflein

Kg-Nr: 5011

Denkmäler#

Nördlich der Friedhofsmauer wurden die nördliche Teil eines rechteckigen Gebäudes ergraben. Die 6m lange Nordmauer und die Seitenwände, die bis zu einem Ausriss 3,5m bzw. 2,5m erhalten waren, waren 1m stark. Der Estrich bestand aus Bruchsteinen und Gussbeton. Der südliche Bereich war durch einen eingetieften Weg gestört. Die nördliche Kante lag 7,5m von der Friedhofsmauer entfernt.

Kategorie: Wachtturm

Stationierte Truppen: unbekannt


Zeitstellung#

Datierung: 50 AD - 433 AD

Die wenigen Funde erlauben keine genaue Datierung.

Phase: Römische Kaiserzeit

Forschungsgeschichte#

Mauern, die sich sichtbar im Gras abzeichneten, veranlassten F. Kubitschek 1899 zu einer Ausgrabung, die mit Unterstützung der Limeskommission (Nowalski de Lilia) durchgeführt wurde. Inwieweit dieser Turm Bestand des ein Jahr später ausgegrabenen Kleinkastells sein könnte, lässt sich aufgrund der Bodenstörungen nicht mehr feststellen.

1899: Ausgrabung Kubitschek (Turm)

Literatur#

  • M. v. Groller, Übersicht über die im Jahre 1900 ausgeführten Grabungen, Der Römische Limes in Österreich 3, 1902, 12ff, 19ff.
  • K. Genser, Der österreichische Donaulimes in der Römerzeit. Ein Forschungsbericht, Der römische Limes in Österreich 33, 1986, 566ff.
  • M. Kandler in: M. Kandler und H. Vetters (Hrsg.), Der römische Limes in Österreich. Ein Führer, Wien 1989, 195f.
  • R. Kastler in: Friesinger-Krinzinger 2000, 253f.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at