unbekannter Gast

Hollenburg - Bertholdstein#

Pfarrkirche Hollenburg, © FRE-Projekt Eva Kuttner 2007
Pfarrkirche Hollenburg
© FRE-Projekt Eva Kuttner 2007

Lage#

Gemeinde: Krems an der Donau

Der Felssporn, der gegen Norden in das Donautal ragt, bietet Fernsicht auf die gegenüberliegende Flussniederung. Die Fundstelle ist ca. 2 km vom Kastell in Traismauer entfernt.

Denkmäler#

Mauerreste an der Basis des Hügels der mittelalterlichen Ruine Bertholdstein werden als spätantike Reste eines Burgus oder Kleinkastells interpretiert. Bestattungen im Süden, Südwesten und im Südosten der Mauerreste datieren in die Spätantike und verweisen auf den Verlauf der antiken Straße über Kleedorf nach Südwesten, bzw. westlich nach Hollenburg.


Denkmäler (Fortsetzung)#

Zustand: abgetragen

Burgus Hollenburg - Bertholdstein

Zeitstellung#

Datierung: 284 AD - 488 AD

Phase: Spätantike

Literatur#

  • H. Zabehlicky, Die spätantiken und völkerwanderungszeitlichen Körpergräber aus dem norischen Teil Niederösterreichs, 1976 (Dissertation Universität Wien), 45f.
  • Neugebauer-Gattringer 1981, 159f.
  • J. Offenberger, Das römische Lager Augustianis-Traismauer, Fundberichte aus Österreich 22, 1983,133ff, 157 und 160, Karte zur Römerzeit.
  • K. Genser, Der österreichische Donaulimes in der Römerzeit. Ein Forschungsbericht, Der römische Limes in Österreich 33, 1986, 748.
  • H. Zabehlicky in: M. Kandler und H. Vetters (Hrsg.), Der römische Limes in Österreich. Ein Führer, Wien 1989, 140f.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at