unbekannter Gast

Feldlager (?) Klosterneuburg#

Lage#

Gemeinde: Klosterneuburg

Katastralgemeinde: Klosterneuburg

Kg-Nr: 1704

Denkmäler#

Mehrere Gräben, meist Spitzgräben, die südlich und östlich des Kastellareals aufgefunden wurden, konnten nicht eindeutig zugeordnet werden. Die Gräben zeigen eine humose Verfüllung im unteren Bereich, auf der eine ca. 50 cm starke Schicht mit reichlichem Fundmaterial des 2. Jh. folgt.

Zustand: überbaut

Kategorie: Marschlager
mehrere Gräben ohne eindeutige Zuordnung.


Zeitstellung#

Datierung: 50 AD - 100 AD

Schichten der Verfüllung datieren in das 2.Jh.

Phase: Frühzeit

Forschungsgeschichte#

An mehreren Stellen wurden Spitzgräben dokumentiert, die in ihrer Lage und Ausrichtung vom bekannten Kastellgrundriss abweichen. J.-W. Neugebauer schlägt eine Interpretation als temporär genutztes Feldlager vor.

1994: Evangelische Kirche (spätantike Gräber, Spitzgraben)

1986: Parz. 2249/1 (Graben)

1967: Wohnhausbau Parz. 2250/1, 2251/1 (Graben, Gräber)

1966: Stiftsplatz Parz.2/11 (Graben, Gebäude, Brandschicht)

Literatur#

  • h. Neugebauer-Maresch und J.-W. Neugebauer, Ein Friedhof der römischen Kaiserzeit in Klosterneuburg. Die Rettungsgrabungen des BDA in den Jahren 1983-84 im Bereich des evangelischen Pfarramtes, Archaeologia Austriaca 70, 1986, 317ff, 318f.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at