"Kuchelhof" (Brunnen mit Spolien verfüllt)#

Allgemeines#

Nach der Entfernung des Bodenbelages des "Kuchlhofes" im Stift 1982 wurden drei römische Grabsteinfragmente entdeckt. Bei einer Untersuchung durch das BDA (H. Ubl) wurde festgestellt, dass diese in einem verstürzten Brunnenschacht lagen. Es konnten weitere Steine geborgen werden, insgesamt 14 Inschriftsteine, zwei reliefierte Grabsteinfragmente und halbsäulenförmige Steinelemente (loricae der Attika-Abdeckung?). Die Steine waren für eine sekundäre Verwendung zu Steinquadern zugerichtet worden. Die Zeitstellung des Brunnens ist spätantik oder mittelalterlich.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1982-1983

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 21, 1982, 314.

Funde#

Kategorie: Steindenkmäler, Baumaterial aus Stein

Fundobjekte: Inschriftsteine, Steinreliefs, Architekturteile aus Stein (loricae)

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at