Pfalzmauer (Weihesteine der Cohors I Aelia)#

Allgemeines#

In der östlichen Außenmauer der Babenbergischen Pfalz wurde bei der Untersuchung der Parzelle 34 durch das BDA(H. Ubl) ein antiker Weihestein als Spolie vermauert entdeckt; in der Verlängerung der Pfalzmauer auf Parz. 29, ein weiterer Inschriftstein, beide von der Cohors Aelia I sagittariorum gewidmet.

Grabungsjahr: 1977


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

H. Ubl, Neues zum römischen und babenbergischen Klosterneuburg. Ein Vorbericht über die archäologischen Grabungskampagnen 1976 und 1977 des Bundesdenkmalamtes im Bereich des Stiftes, Jahrbuch des Stiftes Klosterneuburg 11, 1979, 99ff, 106ff, 103.

Funde#

Kategorie: Steindenkmäler

Fundobjekte: Inschriftsteine Lupa

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at