unbekannter Gast

Stiftsplatz Kabelgraben (Mauerzüge der Kastellinnenbauten)#

Allgemeines#

Quer über dem Stiftsplatz zwischen der inneren Ecke der Umfassungsmauer gegen den Stiftskeller und dem Kornhäusltrakt des Neustiftes wurde ein Kabelgraben ausgehoben, der das Ausgrabungsareal von 1953/54 kreuzte. In einer Rettungsgrabung des BDA (H. Ubl) konnte Mauerwerk vermessen werden. Zunächst traf man auf den 1953/54 freigelegten "Dreiapsidenbau" (Lagerbad). Nach Norden wurden mehrere O-W verlaufende Mauern angeschnitten, als auch südlich davon. Die Mauern mehrerer Gebäuden hatten die selbe Ausrichtung wie das Lagerbad. Unter dem Pflasterbelag des Stiftsplatzes ist mit einer dichten kaiserzeitlichen Verbauung zu rechnen.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1995

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 34, 1995, 21.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at