unbekannter Gast

Schlossergasse 7, Hirschgasse 4-6 (Kulturschichten, Pfostenlöcher, Öfen)#

Allgemeines#

Wegen der geplanten Ausfahrt des Römerbergtunnels wurden in der Schlossergasse 7 und Hirschgasse 4-6 Untersuchungen durch P. Karnitsch gemacht. Suchschnitte wurden angelegt und römerzeitliche Kulturschichten angetroffen. Die von P. Karnitsch ergrabenen Befunde von Mauern werden als Kastellmauer und Innentürme des Steinkastells angesehen; wahrscheinlich stehen sie in Zusammenhang mit der Einfriedung der Reitschule des 17. Jahrhunderts.

Zwei römerzeitliche Kulturschichten (1. Jh.; ab 2.Jh.) mit einer trennenden Lehmschicht konnten festgestellt werden. Als Siedlungsbefunde wurden ein kreisrunder Ofen mit Bronzeschlacken und ein weiterer Ofen mit Bruchstücken eines Schmelztiegels, sowie Pfostenlöcher ergraben.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1961

Grabungsleitung: Kulturamt der Stadt Linz

Literatur#

  • Pro Austria Romana 11, 1961, 21-23, 27-29.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Terra Sigillata, Münzen, Varia-Metall, Ziegel

Fundobjekte: Keramik; Applikensigillata, südgallische Terra Sigillata; Münzen; Imbrices, Tegulae; Bronzefragmente.

Aktueller Verwahrort: Oberösterreichische Landesmuseen - Schlossmuseum

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at