unbekannter Gast

Vicus Süd#

Lage#

Gemeinde: Linz

Katastralgemeinde: Linz

Kg-Nr: 45203

Denkmäler#

Wenige Befunde von Mauerwerk und Siedlungsschichten, sowie ein an das Gräberfeld Kreuzschwestern anschließendes Grubenobjekt mit Brandschichten machen die Befunde des Siedlungsgebiet aus, das südlich des Kastells angelegt worden war und als Vicus angesprochen wird. Fundkartierungen lassen erkennen, dass der Bereich des Vicus sowie das Gräberfeld Kreuzschwestern in der ersten Hälfte des 3. Jh. aufgegeben wurde.

Kategorie: Vicus
Mauern; Kellerobjekt;Schotterplanierung


Zeitstellung#

Datierung: 90 AD - 230 AD

Fundmaterlial der Mittleren Kaiserzeit

Phase: Mittlere Kaiserzeit

Forschungsgeschichte#

1992: Wurmstraße 13 (Urnengrab, Streufunde)

1974: Wurmstraße 11 (Grubenobjekt, Urnen)

1943: Baumbachstraße 6 (Siedlungsschicht)

1940: Spittelwiese 15 (Siedlungsschicht)

1718: Hafnerstraße, Dombauplatz (Mauerreste)

Literatur#

  • E. Kuttner, AIS - Oberösterreich. Siedlungsspuren in Linz und Umgebung zur Römerzeit an Hand bekannter Fundstellen, in: Ch. Schwanzar u. G. Winkler (Hg.), Archäologie und Landeskunde. Beiträge zur Tagung im Linzer Schlossmuseum 26. - 28. April 2007, 2007, 67-78 (Studien zur Kulturgeschichte von Oberösterreich; 17).


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at