unbekannter Gast

Schlosshof (Graben)#

Allgemeines#

Im Kleinen Innenhof des Schlosses (Parzelle 184) wurde eine Ausgrabung des OÖLM (Ch. Schwanzar, J. Engelmann) vor einem Liftbau vorgenommen. Ein NNW-SSO orientierter Graben mit flacher Sohle kam zutage, der gegen SO abfiel. Der Graben war in Lagen verfestigter Älterer Deckenschotter eingetieft, der mit Löß bedeckt war, und bis zu einer Tiefe von 1,1m erhalten. Er zeigte eine Breite von 3,5m. Die ursprüngliche Höhe von 2,6m konnte ermittelt werden. In der Verfüllung fand sich römerzeitliches Fundmaterial in den unteren ungestörten Schichten. Die Funktion des Grabens konnte nicht erschlossen werden.

Gebäudestrukturen, die nach dem Schlossbrand um 1800 entstanden waren, konnten als neuzeitliche Befunde festgestellt werden.

Grabungsjahr: 2002

Grabungsleitung: Oberösterreichische Landesmuseen


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 41, 2002, 666f.
  • J. Engelmann, Archäologische Unersuchungen im Linzer Schloß, Kleiner Innenhof, in: J. Leskovar, Ch.Schwanzar und G. Winkler (Hg.), Worauf wir stehen. Archäologie in Oberösterreich, 2003 (Kataloge des Oberösterreichischen Landesmuseums, Neue Folge; 195), 205-206.

Funde#

Kategorie: Glasgefäße, Terra Sigillata, Ziegel

Fundobjekte: wenig Funde: Glasfragmente, Terra Sigillata, Tegulafragmente

Aktueller Verwahrort: Nordico - Museum der Stadt Linz


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at