unbekannter Gast

Wachtturm Maria Ellend#

Lage#

Ortsteil: Oberfeld

Ortschaft: Maria Ellend

Gemeinde: Haslau - Maria Ellend

Katastralgemeinde: Maria Ellend

Kg-Nr: 5108

Denkmäler#

Südlich von Maria Ellend wurden die Fundamente einer Gruppe aus fünf gemauerten Gebäude freigelegt, von denen zwei als Wachtturm mit Nebengebäude interpretiert werden, die knapp nördlich der von M. Groller angenommenen Limesstraße lagen. Der rechteckige, 4,2m x 4,35m große Turm war von einer 60cm starken Mauer im Geviert von 8,2m x 9,7m umgeben. Das dem umzäunten Turm zugerechnete Nebengebäude hatte die gleiche Ausrichtung und war 3,5m x 3,2m groß; der Ausgräber stellte dieselbe Bauweise fest.

Zustand: eingeebnet

Kategorie: Wachtturm

rechteckige Fundamente; umgebende Mauer im Geviert; Nebengebäude


Denkmäler (Fortsetzung)#

Stationierte Truppen: unbekannt

Zeitstellung#

Datierung: 100 AD - 433 AD

nicht bestimmbar

Phase: Römische Kaiserzeit

Forschungsgeschichte#

Bei der Straßenforschung der Limeskommission 1901 wurde dieser Befund von M. Groller ergraben.

1901: Oberfeld (Wachtturm, Gebäude)

Literatur#

  • M. Groller, Straßen- und Limesforschung, Der Römische Limes in Österreich 4, 1903, 1-52, 9ff.
  • K. Genser, Der österreichische Donaulimes in der Römerzeit. Ein Forschungsbericht, Der römische Limes in Österreich 33, 1986, 558ff.
  • H. Zabehlicky in: M. Kandler und H. Vetters (Hrsg.), Der römische Limes in Österreich. Ein Führer, Wien 1989, 195f.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at