unbekannter Gast

Sondierungen (U-Turm, W-Kastellmauer)#

Allgemeines#

An der Außenseite des an der westlichen Stadtmauer liegenden Hufeisenturmes wurden drei Suchschnitte (H. Stiglitz) angelegt, um den Verbund mit der Stadtmauer zu klären. Die Vermutung, dass Turm und Kastellmauer gleichzeitig erbaut wurden, musste bei der Ausgrabung 1984 revidiert werden.

Weiter westlich kam ein ausgebrochener Mauerrest zum Vorschein, den Ch. Ertel als älteres Turmfundament sieht (Ertel 1996, 71).

Grabungsjahr: 1969


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • Ch. Ertel, Alte Befunde aus dem Kastell Favianis/Mautern, FÖ 35, 1996, 69-92, 71.
  • V. Gassner und S. Jilek, Fundstellen, in: V. Gassner, St. Groh, S. Jilek, A. Kaltenberger, W. Pietsch, R. Sauer, H. Stiglitz und H. Zabehlicky, Das Kastell Mautern-Favianis, Der Römische Limes in Österreich 39, 2000, 26-130, 42-44.
  • A. Kaltenberger, Funde. Terra sigillata, in: V. Gassner, St. Groh, S. Jilek, A. Kaltenberger, W. Pietsch, R. Sauer, H. Stiglitz und H. Zabehlicky, Das Kastell Mautern-Favianis, Der Römische Limes in Österreich 39, 2000, 131-183, 152.

Funde#

Kategorie: Terra Sigillata

Fundobjekte: TS (130-300, Kaltenberger 2000, 152);

Dokumentation: ÖAI Fotodokumentation (F. Kainz und H. Stiglitz)

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at