unbekannter Gast

Grabung A. Gaheis (Straße, "Bad", Töpferofen)#

Allgemeines#

1930 wurden von A. Gaheis im Auftrag des Museumsvereins Mautern an mehreren Stellen eine Ausgrabung im Areal des Vicus Ost durchgeführt.

Auf Parzelle 800 entdeckte Gaheis den Befund einer 4 m breiten Straße, die in O-W Richtung verlief und in der Grabung Vicus Ost 1997-1999 wieder erkannt wurde. Weiters wurde ein Töpferofen ergraben, in dessen Umfeld zahlreiche Tongefäße und ein Reifmesser zum Schneiden des feuchten Tons geborgen wurden. Auf Parz. 71/1 beschreibt Gaheis den Befund von Mauerresten ("Villa") und eines Terrazzobodens ("Bad"). 1995 stellte Ch. Ertel in einer wenige Meter südlich davon entfernten Baugrube eine 80 cm starke Siedlungsschicht fest.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1930

Grabungsleitung: Museumsverein Mautern

Literatur#

  • Ch. Ertel, Grabungen von Alexander Gaheis in Favianis/Mautern (1930), Fundberichte aus Österreich 37, 1998, 91-99.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße

Fundobjekte: Keramik

Aktueller Verwahrort: Römermuseum FAVIANIS Mautern, zahlreiche Keramikfunde aus dem Töpferofen als Leihgabe im Museum Mautern.

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at