unbekannter Gast

Ausgrabung Neumarkt#

Allgemeines#

700 m nordöstlich des Ortes Neumarkt an der Ybbs und 1 km westlich der Ortschaft Kemmelbach wurde 1961 in der Schottergrube eine Notgrabung des BDA (H. Stiglitz, G. Melzer) durchgeführt. Man stieß auf frühbronzezeitliche und mittelalterliche Gräber. Der römerzeitliche Befund, ein rechteckiges Gebäude aus Bruchsteinmauern, war bis zu einer Höhe von 1,30 erhalten. Der Eingang (zwei 1,25 m breite Stufen) lag im Nordwesten. Der Estrichbefund lässt eine ältere Bauphase erkennen (Genser 1985, 228).

Grabungsjahr: 1961

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 8, 1961-1965, 99.
  • K. Genser, Der österreichische Donaulimes in der Römerzeit. Ein Forschungsbericht, Der römische Limes in Österreich 33, 1986., 228ff.

Funde#

Fundobjekte: nicht publiziert

Aktueller Verwahrort: Depot des Bundesdenkmalamtes

Dokumentation: Bundesdenkmalamt

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at