unbekannter Gast

Sprengung von Mauerwerk#

Allgemeines#

Mehrere Jahre vor 1872 und im Jahr 1872 wurden im Obstgarten des Grundstückes Heiligenstädterstraße 69 zwei im rechten Winkel aufeinander treffende Mauern entdeckt. Die gemörtelten Bruchsteinmauern von 2,7 m und 3,6 m waren bis 1,1 m Höhe erhalten; die Ecke war abgerundet. Der Befund wurde als Teil eines römerzeitlichen Gebäudes interpretiert und gesprengt.

Grabungsjahr: 1872


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • F. v. Kenner, Mitteilungen der Zentralkommission für Denkmalpflege 17, 1872, 100ff.
  • K. Genser, Der österreichische Donaulimes in der Römerzeit. Ein Forschungsbericht, Der römische Limes in Österreich 33, 1986, 430ff.

Funde#

Kategorie: Ziegel

Fundobjekte: Ziegel mit Stempel des Dux Ursicinus

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at