unbekannter Gast

Marschlager Plank am Kamp#

Lage#

Ortschaft: Plank am Kamp

Gemeinde: Schönberg am Kamp

Katastralgemeinde: Plank am Kamp

Kg-Nr: 12222

Denkmäler#

Die Ausdehnung des Marschlagers wurde in den ausgewerteten Luftbildern mit 120 x 130m erkannt. In Ausgrabungen konnten Spitzgräben festgestellt werden, die an der W-Seite eine Unterbrechung von 14 m zeigen, die als Toranlage gedeutet wird. Kategorie: Marschlager

Marschlager 120 x 130m; Teile des westlichen Grabens und NW-Ecke.

Stationierte Truppen: unbekannt


Zeitstellung#

Datierung: 160 AD - 170 AD

vermutlich Anlage zur Zeit der Markomannenkriege.

Phase: Mittlere Kaiserzeit

Forschungsgeschichte#

Auf die Auswertung der Luftbilder von 1983 (H. Friesinger) folgten eine Begehung und 1985 Ausgrabungen.

1985-1986: Ausgrabung Marschlager, Plank am Kamp

1980-1983: Luftbild-Prospektion, Begehung Plank am Kamp

Literatur#

  • H. Friesinger und H. Zabehlicky in: M. Kandler und H. Vetters (Hrsg.), Der römische Limes in Österreich. Ein Führer, Wien 1989, 236f.
  • A. Stuppner in: H. Friesinger und F. Krinzinger, Der römische Limes in Österreich. Führer zu den archäologischen Denkmälern, Wien 2002², 280ff.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at