unbekannter Gast

Ausgrabung Marschlager, Plank am Kamp#

Allgemeines#

Deutliche Bewuchsspuren im Getreidefeld und die Auswertung der Luftbilder gaben den Anlass zu einer Ausgrabung, die vom Institut für Ur- und Frühgeschichte, Universität Wien, 1985-86 ausgeführt wurden. Die W-O Ausdehnung konnte nur bis zur Parzelle 129 ermittelt werden, da der Eigentümer keine Zustimmung gab. Nach dem Abziehen des Humus zeigte sich eine dunkle Grabenverfüllung im sandigen Boden, die dem Ergebnis der Auswertung der Luftbilder entsprach. Mehrere Schnitte ergaben im Profil Spitzgräben. Im Inneren konnten keine Befunde festgestellt werden.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1985-1986

Grabungsleitung: Universität Wien, Institut für Ur- und Frühgeschichte

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 24/25, 1985/86, 365.
  • Friesinger, H. und B. Vacha: Die vielen Väter Österreichs: Römer, Germanen, Slawen. Eine Spurensuche, 1987. 35ff., 35ff. und Abb. S. 36.

Funde#

Fundobjekte: wenig verwertbares Fundmaterial

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at