unbekannter Gast

Flächengrabung Vicus#

Allgemeines#

In einer Notgrabung legte das OÖLM (Dr. Schwanzar) 1984 in drei Planquadraten Mauerzüge frei. Eine umgestürzte Mauer stammt offensichtlich von jenem Badekomplex, der 1837-1840 vom "Schlögener Grabungsverein" freigelegt wurde. Das zahlreiche Fundmaterial enthielt auch einen neolithischen Schaber und mittelalterliche Keramikfragmente.

Grabungsjahr: 1984

Grabungsleitung: Oberösterreichische Landesmuseen

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 23, 1984, 306.
  • Funde: H. Bender und G. Moosbauer, Das römische Donaukastell Schlögen in Oberösterreich. Die Funde aus den Grabungen 1957-59, 1984 und die Altfunde, Passauer Universitätsschriften zur Archäologie 8, 2003.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Terra Sigillata, Ziegel

Fundobjekte: einheimische Keramik; Terra Sigillata; Tubuli- Fragmente

Aktueller Verwahrort: Oberösterreichische Landesmuseen - Schlossmuseum

Dokumentation: OÖLM Ortsarchiv unter St. Agatha, KG Königsdorf; Hochgupf


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at