Frauenfeld (Siedlungshorizont)#

Allgemeines#

Als 1984 auf dem Grundstück Parz. 80/44 in der Gladbeckstraße, Flur Frauenfeld, ein Wohnbau errichtet wurde, kam es zu einer Untersuchung der Baugrube durch das BDA (G. Melzer). In 1,8 m Tiefe wurde eine flache Wanne, verfüllt mit Asche und Holzkohle, dokumentiert. Das Grubenobjekt hatte einen Durchmesser von 1,3 m, das Fundmaterial datiert in die Römerzeit.

Grabungsjahr: 1984

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 23, 1984, 303.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße

Fundobjekte: Keramik

Aktueller Verwahrort: BDA


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at