Ausgrabung Hügel C#

Allgemeines#

Das Ende des westlichen Walles im Norden der prähistorischen Wallanlage wurde durch F. Felgenhauer im Bereich der westlichen Flanke des tiefen Einschnitts (Hügel C) untersucht An der Krone des Walles aus der Urnenfelderzeit wurden Reste römischer Bewehrung festgestellt. Im darüberliegenden Brandhorizont fanden sich germanische Keramikscherben des 2./3.Jahrhunderts.

Grabungsjahr: 1972

Grabungsleitung: Universität Wien, Institut für Ur- und Frühgeschichte


Allgemeines (Fortsetzung)#

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 11, 1972, 56f.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Ziegel

Fundobjekte: Keramik; Dachziegel

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at