unbekannter Gast

Parz. 22/2 Kirchengasse (Südl. Kastellmauer, Zwischenturm, Kasernen, Straße)#

Allgemeines#

Auf Parzelle 22/2 wurde ein Althaus geschleift und vor dem Neubau eine Ausgrabung (A. Gattringer) durchgeführt. Bei Erdarbeiten wurden bereits die Kastellmauer und ein Innenturm an der südlichen Baugrubenbegrenzung angefahren. Die Kastellmauer verlief 5m nördlich der mittelalterlichen und war aus Bruchsteinen in Mörtelbindung gefügt bis 1m stark. Der Innenturm (2,3 x 3m) besaß ein 0,50 m tiefes Rollschotterfundament, seine Mauerstärke betrug 0,60m. Im Norden der Kastellmauer wurden in 8 m Entfernung zwei Estrichböden (Kasernen?) aufgedeckt; dazwischen lag eine mehrfach ausgebesserte Schotterstraße.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1980

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 19, 1980, 547f.
  • J. Offenberger, Das römische Lager Augustianis-Traismauer, Fundberichte aus Österreich 22, 1983,133ff., 137f.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at