unbekannter Gast

Wienerstraße 6 (Principia)#

Allgemeines#

Auf dem Areal Wiener Straße 6 neben der Pfarrkirche wurde nach Abbrucharbeiten eine Notgrabung (BDA, H. Ubl) durchgeführt. Zunächst stieß man auf Gräber des mittelalterlichen Friedhofs. Als oberster römerzeitlicher Befund wurden Siedlungsstrukturen in Holzbauweise erkannt (Herdstelle, Keramik mit Einglättdekor, Rutengeflecht mit Lehmbewurf, Webgewicht). Darunter wurden quadratische Pfeilerstümpfe einer Halle eines großen Gebäudes freigelegt, das mehrere Bauphasen aufwies. In der obersten Zerstörungsschicht lagen Bruchstücke eine Panzerstatue aus Bronzeguss. Als unterste Schicht kamen Verfärbungen eines Holzbaus zutage, begleitet von Fundmaterial mit Applikensigillata und Amphoren, die dem frühen Holz-Erde-Kastell zugewiesen werden. Der Ausgräber interpretiert die Befunde als Teil der Principia des Lagers Augustiana. Nach der Zerstörung war das Areal mit Lehmhütten besiedelt.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1974

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 13, 1974, 119f.
  • Pro Austria Romana 25, 1975, 7.

Funde#

Kategorie: Keramikgefäße, Terra Sigillata, Plastik, Sonstiges

Fundobjekte: TS, Amphoren, Keramik, Webgewichte, Fragmente einer Panzerstatue aus Bronzeguss.

Aktueller Verwahrort: BDA

Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at