unbekannter Gast

Kanalisation Wienerstraße 27-48 (Gebäude, Straße, Grubenobjekte)#

Allgemeines#

Anlässlich der Künettengrabung für die Kanalisation wurden mehrere Befunde des Vicus dokumentiert (A. Gattringer). Wienerstraße 27 (Parz. 1003/1): 3m im Osten der Parzelle 90/1 wurde ein N-S verlaufender Heizkanal angeschnitten, der Teil eines Gebäudekomplexes ist; sieben Räume konnten erkannt werden, wovon zwei eine Hypokaustenheizung aufwiesen. Wiener Str. 29-31 (Parzellen 1002, 998/1 und 996): Mauerzüge, sowie ein Grubenobjekt von 1,2 m Durchmesser, dessen Verfüllung Sigillata enthielt.

Wienerstraße 33 (Parz. 995/1): Westlich eine N-S orientierte Mauer, die mit der auf Parz. 996 dokumentierten Doppelmauer einen Raum bildet. Der Lehmstampfboden dieses Gebäudes wurde noch auf Parz. 994/1, Wiener Straße 35, angetroffen. Zwischen den Parzelle 994/1 (Wienerstraße 35) und 995/1 (Wiener Straße 33) konnte ein Schotterstratum erkannt werden, das als Straße interpretiert werden kann. Auch auf Parzelle 952/7 (Wiener Straße 48) wurde eine Schotterschicht aufgedeckt.

Vor Hofbauergasse 2 (Parzelle 951/9): in 100 cm Tiefe eine durchgehenden Siedlungsschicht, Grubenobjekt. Am Südende der Hofbauergasse konnte ein W-O verlaufender Graben dokumentiert werden.


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsjahr: 1970-1971

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 9, 1966-70, 285.
  • Fundberichte aus Österreich 10, 1971, 84.

Funde#

Fundobjekte: Kleinfunde


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at