Parz. 80/2 (Siedlungsbefund)#

Allgemeines#

Parzelle 80/2 (Wiese gegenüber Bahnhof) wurde anlässlich einer Gasrohrverlegung archäologisch untersucht (A. Gattringer). Beim Niogas - Vermessungspunkt 834 wurden Grubenobjekte festgestellt, die mit Hüttenlehm, Holzkohle, Ziegelbruch und provenzialrömischer Keramik verfüllt waren. 37m und 40m westlich davon wurden eine pfostenähnliche Verfärbung (Fund von Schuppenpanzerrresten) und ein Gebäudekomplex angeschnitten. Hier folgte auf einen rotbraune Mörtelestrich eine 30cm starke Schuttschicht, die mit zahlreichem Fundmaterial durchsetzt war.

Grabungsjahr: 1972

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 11, 1972, 103f.

Funde#

Kategorie: Glasgefäße, Keramikgefäße, Terra Sigillata, Münzen, Varia-Metall, Waffen / militärische Ausrüstung

Fundobjekte: TS; Keramik, Glasfragmente, Eisen- und Bronzefragmente, Münzen, Schuppenpanzerreste, Schlüssel.

Aktueller Verwahrort: Funde bei A. Gattringer, Wagram 138, 3133 Traismauer


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at