unbekannter Gast

Bahnhaltestelle (Straße, Gruben, 31 Körpergräber)#

Allgemeines#

Im Zuge des Umbaus der Bahnhaltestelle Tulln-Stadt wurden die Ausgrabungen des BDA (Ch. Blesl, L. Hermann) auch 2006 fortgesetzt. Auf den Parzellen 1031 und 1070 wurde eine Fläche von 600m² geöffnet.

Eine Straße des 2./3. Jahrhunderts mit seitlichen Gräben und einige Grubenobjekte konnten ergraben werden. 31 Körperbestattungen stammen aus dem 4. Jahrhundert, hauptsächlich einfache Erdebestattungen, aber auch wenige Steinkistengräber. Die Gräber waren teilweise beraubt.

Grabungsjahr: 2006


Allgemeines (Fortsetzung)#

Grabungsleitung: Bundesdenkmalamt - BDA

Literatur#

  • Fundberichte aus Österreich 45, 2006, 38f.

Funde#

Kategorie: Glasgefäße, Teile von Tracht und Bekleidung, Sonstiges

Fundobjekte: Aus den Gräbern: Glaslaschen, Armreifen aus Bronze und Silber; Glasperlen, zwei Kämme aus Bein.


Text und Bearbeitung: Eva Kuttner



Gefördert vom Kultur 2000 Programm der Europäischen Union mit Unterstützung von: Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur | Land Oberösterreich | Oberösterreichische Landesmuseen – Abteilung Römerzeit | Kulturabteilung der Stadt Wien MA 7 | Stadtarchäologie Wien | Land Niederösterreich
www.limes-oesterreich.at